Eigenschaften

Die Funktion

reinigt und balanciert Wasser für 3-4 Monate

wirkt natürlich und ist ökologisch abbaubar

absorbiert elektromagnetische Strahlen

adsorbiert Fremdstoffe in Luft und Wasser wie z. B. Chlor, Medikamentenrückstände u. a.

gibt Anionen, Mineralstoffe und Infrarotstrahlung an das Wasser bzw. an die Luft ab

Durch die Verbindung aus Porenstruktur und Adsorptionskräften des reaktionsfreudigen Kohlenstoffes ergibt sich ein natürliches Filtermaterial für Wasser und Luft. Weiße Kohle gibt negativ geladene Ionen ab, welche sich güstig auf unseren Wohnraum und unser körperliches Wohlbefinden auswirken. Binchotan kann für Wasser- / Luftreinigung und als Schutz vor elektromagnetischer Strahlung verwendet werden. Die Verwendung von Binchotan im Haushalt und für die Gesundheit ist vielfältig und hat in Asien eine lange Tradition.

Das Material

Binchotan – oder »weiße Kohle« – aus Japan ist eine Holzkohle mit ungewöhnlichen Eigenschaften. Es handelt sich hier um ein keramikartiges Material, welches nach der Herstellung mit einer dünnen weißen Aschehaut überzogen ist. Die japanische Steineichenart »Ubame Gashi« wird eigens dafür angebaut. Die Kohle wird in einem traditionellen Verfahren in Handarbeit gebrannt und aktiviert. Im letzten Schritt dieses Verfahrens reichert sich Binchotan mit Mineralien der eigenen Holzasche an und konzentriert diese. Die Zellstruktur der Kohle gleicht einem System von miteinander verbundenen Poren / Röhrchen im Mikromillimeterbereich, vorgegeben durch das Eichenholz. Binchotan Kohle ist hart wie Eisen, etwas spröde, bröckelt, schwärzt nicht und ist auch visuell ein sehr ansprechendes Material.

Die Herstellung

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/YZ_4tmfIFAc
Kishū binchō-tan (紀州備長炭)